Tolle Titel, von unseren Mitarbeiter*innen gelesen, für gut befunden und kurz vorgestellt:

Nathanaëlle

Eine große Überraschung unter den aktuellen Splitter Neuheiten ist „Nathanaëlle“. Gezeichnet vom Fred Beltran, der schon kongenial mit dem großen Jodorowsky zusammengearbeitet hat. Geschrieben aber, und das ist die Überraschung, von Charles Berberian, dessen Bücher ansonsten bei Reprodukt veröffentlicht sind (Monsieur Jean, Charlotte Perriand u.a.) und der auch schon bei uns zu Gast war (und wie alle unsere Gäste eine Zeichnung auf der Wand hinter unserem Tresen hinterlassen hat). Hier entführen uns die beiden in eine sehr schräge Zukunftswelt in der man u.a. auf Wunsch als Kaffeeautomatsroboter wiedergeboren werden kann : )
 
In der Zukunft ist die Menschheit in zwei Klassen geteilt: Unter der Erde fristen die Überlebenden einer angeblichen Apokalypse ein deprimierendes Dasein, während an der Oberfläche elitäre Mitglieder einer dekadenten Überflussgesellschaft leben, die den Traum vom ewigen Leben wahr gemacht hat. Keine der beiden Gruppen weiß von der Existenz der anderen. Aber eine junge Frau steht kurz davor, den Status quo zu stürzen, die alte Ordnung herauszufordern und die Menschheit in die Rebellion zu führen. Ihr Name ist Nathanaëlle, und auch wenn sie es noch nicht ahnt, wird sie den Lauf der Welt für immer verändern.
 
Ein prachtvolles Fresko voller Anklänge an Klassiker des Science-Fiction-Genres, von »12 Monkeys« bis zu »I Robot« – augenzwinkernder Retro-Futurismus im Look des Viktorianischen Zeitalters

NATHANAËLLE
Text: Charles Berberian | Zeichnung: Fred Beltran | Verlag: Splitter Verlag

Autor